Catalog  >
AGoF :: Archiv zur Geschichte der Schweizer Frauenbewegung (Collection)  >
Archive von Organisationen (Recordgroup)  >
List

AGoF 331 :: Archiv Schweizerischer Gemeinnütziger Frauenverein, Sektion Bern (Fonds)

Identification
Reference CodeAGoF 331
TitleArchiv Schweizerischer Gemeinnütziger Frauenverein, Sektion Bern
Creation Date1891 – 2008
Provenance
Level of DescriptionFonds
Extent (linear metres)

4

Extent and medium of the unit of description

32 Schachteln und gebundene Journale

Context
Administrative / Biographical History

Die Sektion Bern des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins (sgf Bern) wurde 1891 unter dem Namen Bernischer Gemeinnütziger Frauenverein gegründet. Bereits 1891 gründete der SGF Bern eine Dienstbotenschule. Der Verein initiierte 1897 die Gründung eines Haushaltungslehrerinnenseminars. Auf Initiative von Bertha Trüssel wurde 1904, am Fischerweg 3, eine Schule für Hauswirtschaft eingeweiht. Bereits 1914 wurde die „Freiwillige Heimpflege“ als Ergänzung zur sozialen Fürsorge in Bern durch den Bernischen Samariterinnenverein gegründet. Nachdem das Haushaltungslehrerinnenseminar 1947 vom Kanton Bern übernommen wurde und aus den Räumlichkeiten auszog, gründete der SGF Bern 1951 eine Hauspflegerinnenschule.

Der SGF Bern beteiligte sich 1952 an der Gründung der Hauspflege Bern. Am 1.2.1955 wurde die Haushilfe für Betagte und Gebrechliche durch die Hauspflege Bern eingeführt. 1979 wird der Name in Haushilfe für Betagte und Behinderte umgeändert. 1990 wird die Hauspflege und Haushilfe Bern-West in die Hauspflege Bern – Haushilfe für Betagte und Behinderte integriert. Ab 1998 schloss sich die Hauspflege Bern mit dem Verein für Gesundheits- und Krankenpflege zum „SPITEX BERN – Verein für ambulante Dienste der Stadt Bern“ zusammen. Der SGF Bern initiierte 1956 die Errichtung der Alterssiedlung Zähringer und die Gründung von weiteren Alterszentren. Seit 1999 betreibt der sgf Bern mehrere Kindertagesstätten.

Immediate Source of Acquisition or Transfer

Herkunft: Der Bestand wurde Ende 2008 der Gosteli-Stiftung übergeben und im April 2009 durch dieselbe erschlossen. Eine Nachlieferung wurde am 29. April 2016 der Gosteli-Stiftung übergeben und im Juni 2016 in den Bestand integriert.

Content and Structure Area
Scope and content

Protokolle, Korrespondenz, Jahresberichte; Fotografien.

Description Control
Permalinkhttps://gosteli.anton.ch/objects/28071

Content

 
Identifier Title Date Level of description Other information
Grundlagen 1910 – 1999 Class
Vereinsorgane und Finanzen 1891 – 2007 Class
Tätigkeiten 1901 – 2008 Class
Dokumentationen 1911 – 1987 Class
Fotografien 1900 – 1928 Class
Ausstellungen 1957 – 1960 Class
1 to 6 from 6 Entries